Am 29. August haben wir, Margarita Lips und Laura Graziadei, uns auf den Weg nach Nordindien zum Behindertenzentrum Ashadeep gemacht. Der Verein Behindertenschule am Himalaya unterstützt seit vielen Jahren mit Spenden wie beispielsweise aus dem Kuhstallprojekt in unserer Kirchengemeinde das Zentrum, das über 200 behinderten Kindern ein Zuhause und eine Ausbildungstätte bietet. Nachdem Monja Hofmann und Laura Graziadei 2012/13 für 9 Monate in Ashadeep gelebt haben, war es nun wieder einmal an der Zeit Bischof Vadakels Einladung zu folgen und unseren indischen Freunden einen Besuch abzustatten, um zu sehen, was sich im Zentrum alles getan hat..

In Ashadeep wurden wir unglaublich herzlich empfangen und duften 14 wunderschöne Tage `geballtes´ Indien erleben. Neben einigen Ausflügen zu eher touristischen Zielen, wie Rishikesh und Haridwar, haben wir während dieser Zeit einen interessanten Einblick in die Arbeit der Priester, Schwerstern und Lehrerinnen in Ashadeep und in ähnlichen Einrichtungen in der näheren Umgebung bekommen. Außerdem hatten wir Gelegenheit viel Zeit mit den Kindern Ashadeeps zu verbringen. Im Gespräch mit ihnen, den Verantwortlichen für das Zentrum und dem zuständigen Bischof, Herr Bischof John Vadakel, haben wir wieder einmal erfahren dürfen, was für eine wunderbare und wichtige Arbeit in Ashadeep geleistet wird. Außerdem sind wir sehr erfreut darüber, wie gut sich Ashadeep in letzter Zeit entwickelt hat. Straßen wurden gebaut, der Kuhstall wirft ersten Profit ab und neue Lehrer konnten eingestellt werden. Zwei behinderten Schülern kann jetzt sogar ein Studium ermöglicht werden und viele neue Kinder sind hinzugekommen. Kurzum: Es geht voran in Ashadeep!

Schließlich gab es auch Gelegenheit mit Bischof Vadakel über weitere Pläne und Projekte für Ashadeep zu sprechen. Denn trotz all der guten Ansätze, gibt es viel, was sich Ashadeep noch tun kann und muss. aktuell berät der Verein auch in Absprache mit seiner Partnerorganistion Missio über kommende Aktionen und Projekte, mit denen man die guten Entwicklungen in Ashadeep unterstützen könnte. Halten Sie sich gerne immer wieder auf dem Laufenden über die neue Homepage des Vereins: www.bsch-himalya.com.

Außerdem können Sie sich unter www. norbert-geht-in-den-ruhestand.bertsch-gut.de über ein aktuelles Spendenprojekt für Ashadeep informieren.

Wir freuen uns über jedes Interesse an der Arbeit in Ashadeep!

Viele liebe Grüße

Margarita Lips und Laura Graziadei

Unsere Reise nach Ashadeep 2014