Schulgebäude und Wohnräume

 

Der momentane Platz an Schulgebäuden und Wohnraum reicht nicht mehr aus, sodass teilweise die Kinder zum Schlafen in der Schule untergebracht sind.

Deshalb sind folgende Erweiterungen der Gebäude geplant:

 

  • eine behindertengerechte Berufsschule mit allen dafür notwendigen Ausstattungen

  • Verwaltungsräume

  • Lagerräume

  • 4 weitere Wohnblocks à 50 Personen für die behinderten Jungen und Mädchen, ausgestattet mit getrennten Schlafräumen für Jungen und Mädchen

  • Krankenzimmern, Speisesaal und Wohnräumen für die Ordensfrauen, die die Behinderten betreuen

  • Wohnblocks für die Familien der Lehrerschaft, Feldarbeiter, Fachleute

  • befahrbare Straßen

  • Drainagen

  • aus sicherheitstechnischen Gründen eine Einfriedung der Anlage

  • Gebets- und Versammlungsraum